Reisebericht Georgien – Auf dem Landweg mit Bus und Bahn von Hamburg nach Tiflis

Liebe Mitglieder,

ein toller Reisebericht mit umweltfreundlicher Anreise und Servas-Begegnungen unterwegs.

Von Februar bis April 2022 allein mit Bahn und Bus von Hamburg nach საქართველოს

Am Anfang war die hübsche georgische Schrift: Ich hatte im
Oktober 2021 begonnen, sie zu lernen und schon einmal
mein Profil auf workaway erneuert, noch ohne konkrete
Reisepläne. Hier lernte ich Teona kennen, eine junge
Georgierin, die in Südtirol jobbte. Wir trafen uns auf Zoom
zum Sprachaustausch, und sie lud mich zu ihren Eltern und
sechs Geschwistern nach Tiflis ein. Ich könne in ihrem
Zimmer wohnen, solange ich wolle, ihre Familie freue sich
immer über Gäste. Hatte ich den Mut? 3000 Kilometer auf
dem Landweg, da ich nicht fliege? Allein? Durch die ganze
Türkei? Mit Servas und ziemlichem Herzklopfen: ja.
Conni, die Vorsitzende von Servas machte mir zusätzlich Mut.

Hier musste man eigentlich schweben: Die dünne Schneeschicht machte die Platten auf dem Platz der 2004 eingeweihten Sameba-Kathedrale in Tiflis spiegelglatt.

Wer mehr lesen möchte, geht es zum kompletten Reisebericht Georgien

Freundliche Grüße
Conni
Vorsitzende Servas Germany