Reiseberichtsauswertung 2017 bis Frühjahr 2020 (Beginn der Reisebeschränkungen wegen Covid-19)

Liebe Mitglieder,
wir bedanken uns bei Heidrun Walter, Gastgeberin, Reisende und Interviewerin, die die leider nur 40 Reiseberichte der letzten drei Jahre ausgewertet hat.
Wir freuen uns noch deutlich mehr Reiseberichte zu erhalten, damit die Auswertung aussagekräftiger werden und den Reisenden erste Informationen geben kann.
So ist die Auswertung eher als Tendenz zu betrachten.

Leider hat nur ein Bruchteil der Reisenden einen Bericht abgeliefert. Es sind weniger als 5% der Reisenden. Früher war die Rückzahlung des Deposits an einen Reisebericht gekoppelt. Die Erhebung des Deposits wurde von der Mitgliederversammlung ab 2019 abgeschafft.
Allerdings haben die Mitglieder versprochen weiterhin Reiseberichte zu schicken. Bedauerlicherweise ist es nur bei dem guten Vorsatz geblieben.

Je mehr Reiseberichte wir erhalten umso aussagekräftiger kann eine Auswertung ausfallen. Diese kommt allen Mitgliedern zugute. Wir können ggf. nachfragen, woran es liegen mag, dass in manchen Ländern die Kontaktaufnahme schwieriger ist als in anderen. Das ist allerdings eher möglich, wenn wir mehr Berichte zu einem Land erhalten. Bisher sind es zu wenige als dass daraus wirklich signifikante Rückschlüsse zu ziehen wären.

Auswertungen von Servas-Reiseberichten von 2017 – 2020
(Länder in alphabetischer Reihenfolge)

Ü-Hosts = Gastgeber mit Übernachtungsmöglichkeit

kursiv: Zitate bzw. Zusammenfassungen aus den Berichten

Australien: (ein Reisebericht)

  • Keine Anfragen bei Day-Hosts. Fast alle Ü-Hosts haben geantwortet, es waren aber nur 1/6 Zusagen.
  • „Positiv überraschend zu sehen, wie viel Vertrauen einem entgegen gebracht wird, wenn man direkt den Haustürschlüssel bekommt.“
  • „Definitv mein Highlight und hat mir auch gezeigt, dass die Servasregeln biegsam sind und man auch mal nur für einen Tag bleiben kann.“

Chile: (ein Reisebericht)

  • Anfragen bei Day-Hosts wurden meistens beantwortet, bei Ü-Hosts wurde keine beantwortet.
  • Interpretation: Day Hosting scheint in Chile besser zu funktionieren, als mit Übernachtung.

Belgien: (ein Reisebericht)

  • Keine Anfragen bei Day-Hosts. Knapp die Hälfte der Anfragen bei Ü-Hosts wurden beantwortet, nur ¼ waren Zusagen.

Frankreich: (vier Reiseberichte)

  • Etwa 2/3 der angefragten Gastgeber haben geantwortet, und von ihnen haben mehr als die Hälfte zugesagt. Es wurde nur ein Day-Host angefragt – mit Erfolg.
  • Bericht 1: „Es lohnt sich, abseits der touristischen Pfade Servasmitglieder zu besuchen, die nur selten Gäste haben! Bei einer Anfrage auf dem Land waren die Gastgeber verreist und ärgerten sich, dass sie uns nicht empfangen konnten. Wir wären die ersten Gäste überhaupt gewesen, obwohl sie schon lange Hosts bei Servas sind!“
  • Bericht 2: „Meine Gastgeber wohnten auf dem Land, französischer Jura. Sie waren seit 15 Jahren Mitglied und ich war ihr erster Gast! Obwohl es ihnen zeitlich eigentlich ziemlich ungelegen kam, machten sie den Besuch möglich und wir hatten eine tolle Begegnung.“
  • Bericht 3: „Alles genauso wie in der Liste angegeben, oft auch mit wunderbarem Essen. Ich war in Beaune, in La Rochelle, in Chateroux, in Dijon. Sprachlich manchmal herausfordernd , aber immer positiv.“

Anmerkung der Redaktion:
Siehe ganz unten. Dort gibt es eine spezielle Rückmeldung zu SOL in Frankreich und Spanien.

Georgien: (ein Reisebericht)

  • Nur eine Anfrage bei Ü-Host, mit Erfolg.
  • „Wir hatten im Vorfeld mit unserer Servas-Gastgeberin Kontakt aufgenommen: Unproblematische Korrespondenz, zeitnahe positive Antwort. Sie hatte Zeit und Platz, uns für zwei Tage in Tiflis aufzunehmen und war eine hervorragende Gastgeberin, die uns mit Rat und Tat zur Seite stand und uns wertvolle Reisetipps geben konnte. Am Ende der Reise wurden wir sogar noch in ihr Landhaus außerhalb der Stadt eingeladen.“

Griechenland: (ein Reisebericht)

  • „In Griechenland gibt es nur wenig Ü-Hosts. Unsere Day-Host erklärte uns, dass man nicht gerne jemand völlig Fremdes bei sich übernachten lassen wolle. Aber es lohnt sich, wenn man sich einfach mal auf einen Kaffee trifft – daraus wurden schnell noch weitere Treffen und die Einladung, nächstes Mal könnten wir auch über Nacht bleiben. Wir seien ja jetzt nicht mehr fremd.“

Großbritannien: (drei Reiseberichte)

  • „Gastgeber in London sind völlig überlaufen, meistens gab es keine Antworten!!! Unser Gastgeber (Großraum London) war wenig interessiert, was wir komisch fanden.“
  • „Außerhalb Londons: hohe Rückmeldequote.“
  • Keine Erfahrungswerte bzgl. Day-Hosts, weil Reisende offenbar nur Ü-Hosts angefragt haben.

Indien: (ein Reisebericht)

  • Nur 2 Anfragen bei Ü-Hosts, die beide nicht beantwortet wurden.

Iran: (ein Reisebericht)

  • Anfragen an Day-Hosts wurden selten beantwortet, 1/5 war erfolgreich. Anfragen bei Ü-Hosts wurden zu 1/3 beantwortet, fast alle positiv.
  • „Nur positive Erfahrungen mit den freundlichen und hilfsbereiten Menschen.“

Italien: (vier Reiseberichte)

  • „Über 2/3 der angefragten Hosts haben geantwortet und mehrheitlich zugesagt. Day-Hosts wurden nicht angefragt.“
  • „In Süditalien waren alle Kontakte positiv, ,typisch Servas‘.“
  • „In der Italien-Liste ist es unklar, wie viel Gäste die Gastgeber aufnehmen können. Es fehlen Angaben, wie lange sie vorher die Kontaktaufnahme wünschen. Manche Angaben waren nicht mehr aktuell.“
    Anmerkung der Redaktion:
    Servas Italien hat sich bei der Übertragung ihrer Mitgliederdaten in ServasOnline (SOL) entschieden nur die absolut notwendigen Daten (meist nur die Kontakt-Adressen) zu übernehmen und die Mitglieder gebeten, ihre Daten selbst in SOL nachzutragen. Servas Germany hingegen hat sich entschieden alle vorliegenden Daten aus der deutschen Datenbank in SOL zu übertragen. Alle Mitglieder pflegen ihre Daten in SOL jetzt selbst. Sie sollten regelmäßig überprüft und angepaßt werden, damit die Daten auch für Reisende, die nach Deutschland kommen, aktuell sind. Wir empfehlen mindestens zweimal im Jahr die Daten zu überprüfen.
    Die SOL-Datenbank bildet die Grundlage damit das Reisen und Gastgeben mit Servas funktioniert.
  • „Eine Zusage haben wir nicht angenommen: Zur Zusage kam ein dreiseitiges ,House Manual‘ mit Verhaltensregeln, incl. Beschreibungen von ,horror guests‘. Fanden wir seltsam, wollten uns aber drauf einlassen. Bei weiteren Absprachen kam die Ansage, dass sie eventuell nicht da seien, wir aber gerne übernachten könnten. Als wir anboten (um dem Host Aufwand zu ersparen), unser eigenes Bettzeug zu benutzen, kam, dass sie darauf bestehen, dass wir ihres benutzen; nur medizinische Gründe wären erlaubt. Daraufhin haben wir abgesagt.“
  • „Meine Anfragen waren zu spontan, daher aus vier Anfragen vier Absagen, aber alle sehr nett.“

Japan: (ein Reisebericht)

  • Eine Anfrage bei Ü-Host war erfolgreich, keine Anfrage bei Day-Hosts.
  • „Keine negativen Erfahrungen. Super ausgebauter Nah- und Fernverkehr durch Züge, die Sprache kann eine Barriere darstellen, aber in der Kansai Region (Osaka, Kyoto) gibt es englische Ansagen in der Bahn, teilweise auch im Bus. Nicht viele Leute sprechen für Europäer verständliches Englisch, teilweise gar kein Englisch, aber alle waren sehr freundlich. Man sollte sich unbedingt vorher über geschriebene und ungeschrieben Regeln im Land informieren.“

Kanada: (ein Reisebericht)

  • Nur Anfragen bei Ü-Host, fast alle wurden mit Zusagen beantwortet.

Luxemburg: (ein Reisebericht)

  • Etwa die Hälfte der angefragten Ü-Hosts haben geantwortet und von denen haben die Hälfte auch zugesagt. Keine Day-Host-Anfragen.

Malta: (ein Reisebericht)

  • Nur eine Anfrage bei Day-Host. Mit Erfolg.
  • „In Malta gibt es nur 3 Gastgeber. Unser Gastgeber aus der Hauptstadt behauptete, dass er ca. 300 Gäste pro Jahr habe. Von daher wirkte der Besuch ein bisschen wie am Fließband.“

Neuseeland: (zwei Reiseberichte)

  • Keine Anfragen bei Day-Hosts. Alle Anfragen bei Ü-Hosts wurden beantwortet, jedoch nur 1/5 waren Zusagen.

Niederlande: (aus 1 Reisebericht)

  • Knapp 2/3 der angefragten Ü-Hosts haben geantwortet, von denen waren 1/3 Zusagen. Keine Anfrage bei Day-Hosts.
  • „Alle Gastgeber waren sehr freundlich und bemüht, mir etwas Tolles zu bieten an den zwei Tagen, die ich bei ihnen verbrachte und stets interessiert. Wir haben uns immer gut unterhalten. Ich habe einiges über das Alltagsleben dieser Personen gelernt, sowie die Sitten/Bräuche der jeweiligen Länder kennen gelernt.“
  • „Da ich zwei Wochen lang allein gereist bin, war es teilweise ein bisschen einsam tagsüber, da die meisten Servas-Gastgeber arbeiten mussten und keine Zeit für mich hatten. Allerdings haben wir während des Abendessens umso mehr geredet.“

Norwegen: (zwei Reiseberichte)

  • Etwa die Hälfte der angefragten Ü-Hosts haben geantwortet, die Hälfte von ihnen waren Zusagen. Keine Anfrage bei Day-Hosts.
  • Bericht 1: „Dort wo wir übernachtet haben: wahnsinnig nette Gastgeber, die auch schnell reagiert hatten. Der Abend und Morgen vergingen wie im Flug bei intensiven Gesprächen.“
  • „Es sind einige Leute auf der Liste, die nicht oder erst sehr spät reagieren. Bei einigen sind die Kontaktdaten nicht mehr aktuell.“
  • Bericht 2: „Trotz regelmäßiger Kontaktaufnahme zu Gastgebern vor Ort (per Email, Telefon) kein Erfolg. Viele der Hosts meldeten sich gar nicht auf unsere Anfrage, andere waren selbst verreist oder krank.“

Anmerkung der Redaktion:
Leider haben wir auch in den vergangenen Jahren immer wieder gehört, dass es schwierig ist in Norwegen Kontakt mit Servas-Gastgebern zu bekommen.

Österreich: (ein Reisebericht)

  • Eine Anfrage bei Ü-Host, mit Erfolg. Keine Anfrage bei Day-Hosts.
  • „Sehr spontan, sehr freundlich, es war sehr schön.“

Polen: (ein Reisebericht)

  • Alle Anfragen bei Ü-Hosts waren erfolgreich, keine Anfragen bei Day-Hosts.
  • „Gastgeber auf dem Land haben sich wahnsinnig gefreut. Die eine Familie hat uns in der nächstgrößeren Stadt abgeholt, weil kein Bus in ihr Dorf fuhr. Ihr letzter und bisher einziger Gast war vor zehn Jahren da gewesen!“
  • „Kontaktaufnahme war ca. 4 Wochen vor der Reise per Email. Sehr unkompliziert, schnell Antworten erhalten. Allerdings hatten wir nur Anfragen im ländlichen Raum.“

Portugal: (ein Reisebericht)

  • Nur Anfragen bei Day-Hosts, fast alle haben geantwortet und zugesagt. Keine Anfragen bei Ü-Hosts.

Spanien: (zwei Reiseberichte)

  • Die Hälfte der Day-Host-Anfragen wurden positiv beantwortet; bei den Ü-Hosts antwortete nur jeder fünfte und das waren meistens Absagen.
  • Bericht 1: „Bei 20 Anfragen erhielten wir nur eine Antwort, was uns sehr frustrierte. Aber die eine Zusage war dann ein Volltreffer und eine tolle Erfahrung!“
  • Bericht 2: „Wir erhielten drei Antworten auf unsere drei Anfragen, aber keine klappte: keine Zeit, verreist, beruflich gerade zu viel zu tun.“

Anmerkung der Redaktion:
Siehe ganz unten. Dort gibt es eine spezielle Rückmeldung zu SOL in Spanien und Frankreich.

Südafrika: (zwei Reiseberichte)

  • Viele Anfragen bei Day-Hosts und Ü-Hosts, etwa die Hälfte hat geantwortet, davon war nur eine Zusage.
  • „Viele Angaben in der Liste waren veraltet. Kontaktaufnahme per Email oft ohne Antwort und wenn dann Absagen. Telefonische Kontaktaufnahme scheint erfolgversprechender zu sein. Immerhin meinte einer: Meldet euch, wenn ihr in der Nähe seid. Als wir dann (zeitnäher) anriefen, hieß es, ruft morgen nochmals an. Das gleiche noch an zwei weiteren Tagen, bis wir aufgaben. Schade.“

Ungarn: (ein Reisebericht)

  • Anfragen bei Day-Host wurden nicht beantwortet, etwa die Hälfte der Anfragen bei Ü-Hosts wurden beantwortet, davon 1/3 Zusagen. Bei allen gab es eine Nacht Verlängerung.

Ukraine: (ein Reisebericht)

  • Adresslisten sind nicht auf den neuesten Stand.
  • „Super Möglichkeit von Day-Host Tipps zu bekommen und in ein Nicht-Touri-Lokal zu gehen.“

USA: (vier Reiseberichte)

  • Nur Anfragen bei Ü-Hosts, die allermeisten wurden beantwortet, mehrheitlich waren es Zusagen.
  • „Unsere Gastgeberin führte uns bei der Ankunft in ein sehr teures Restaurant, was wir uns nicht leisten konnten und wir wollten uns auch nicht einladen lassen. Da sie verärgert war, wegen der Restaurant-Geschichte, haben wir auch nichts angeboten bekommen, auch kein Glas Wasser. Unser Angebot, einkaufen zu gehen und etwas für sie zu kochen wurde ausgeschlagen, es gab keine gemeinsamen Mahlzeiten. Insgesamt denke ich aber doch, dass sie eigentlich ein herzlicher Mensch ist, dass ihr nicht ganz klar ist, worum es bei Servas eigentlich geht. Es gab einen herzlichen Abschied, wir haben nochmals über alles gesprochen und wir waren dankbar für die zwei Übernachtungen.“
  • Unsere Hosts aus Manhattan bekommen extrem viele Anfragen; die Hosts auf dem Lande dagegen sehr wenig.
  • „Wir hatten eine super geniale Zeit im Staat New York und waren mit unseren Hosts sogar in Conneticut und es war super genial bei unseren Hosts in New Jersey.“
  • „Alle unsere Gastgeber in Florida stellten uns großzügig ein Zimmer mit eigenem Bad zu Verfügung, einmal sogar eine ganze Wohnung. Viele anregende Gespräche, zahlreiche gute Tipps zur Erkundung der Umgebung, teilweise gemeinsame Aktivitäten, Angebot zur Verlängerung haben wir gerne angenommen.“
  • „Gastgeber sehr hilfsbereit und engagiert, interessiert, offen und selbst viel gereist. Viele offene und persönliche Gespräche. Ich wurde oft eingeladen und fand es schwierig, einen entsprechenden Ausgleich dafür zu finden; Kostenbeteiligung war schwierig und ich hoffe, dass meine Gastgeschenke Freude bereiten und als passenden Ausgleich empfunden werden.“
  • „Begegnungen oft so intensiv, es war gut immer wieder auch Servas-Pausen zwischen den Besuchen zu haben.“

Allgemeine Rückmeldungen:

  • Nutzt die Möglichkeit als Gastgeber/in auch mal wieder auf Reisen zu gehen. Kostet ja nichts extra.
  • Tolle Begegnungen mit Day Hosts (zum Abendessen treffen, miteinander in ein Insider-Lokal gehen, Stadtführung). Man sollte das Day Hosting viel mehr nutzen!

Spezielle Rückmeldungen zu Servas-Online (SOL) – Frankreich und Spanien:

  • Das Laden der Liste dauerte mit dem Handy ca. 4,5min (zuhause am Rechner 2,5min). Am besten die ganze Frankreichliste runterladen, wenn man sich nicht so gut mit den Servas-Regionen auskennt. Unsere Internetflatrate von 1,5GB war schnell aufgebraucht, d.h. wenn man kein freies WLAN hat oder beim Host das Internet benutzen kann, ist das Surfen recht teuer.

Anmerkung der Redaktion:
Inzwischen geht das Laden der Liste schneller, wie wir auf Nachfrage beim internationalen SOL-Team erfuhren. Gut, dass Servas Germany ein aktives Mitglied dort hat. 🙂 So erhalten wir überhaupt Auskünfte über SOL und ggf. Verbesserungen.

  • Die Frankreich Landkarte ist sehr gut, die Marker sind auf dem richtigen Ort.
  • Spanien: Viele Marker stimmen nicht. Wenn ein Host seinen Marker nicht setzt, dann erscheint der Marker automatisch in Madrid. Deshalb wohnen – laut SOL – die meisten Gastgeber in Madrid.

Anmerkung der Redaktion:
Hier gilt das gleiche wie für Italien. Servas Spanien erwartet, dass die Mitglieder ihren Marker auf der Landkarte selbst setzen. Das Servas Germany IT Team hatte Servas Italien angeboten bei der Automatisierung wie wir sie selbst „realisiert“ und genutzt haben, zu unterstützen. Italien hat sich dagegen entschieden, damit die Mitglieder ihren Marker selbst setzen und sich dadurch mit SOL vertraut machen.

  • Wir haben über SOL den entsprechenden Hosts eine Nachricht gesendet, aber keine Möglichkeit gefunden, wie man einen Anhang – z.B. den LOI – mitschickt.
  • Fazit: Mit SOL lassen sich viel leichter und besser Gastgeber*innen finden und Kontakt zu ihnen aufnehmen, als mit den herkömmlichen Listen. Voraussetzungen wären dafür u.a. einige Verbesserungen und die Vollständigkeit der Daten.

Interpretation/Fazit:

  • Servas Reisende sollten stärker den ländlichen Raum berücksichtigen! Gastgeber auf dem Land bekommen offenbar deutlich weniger Besucher/innen und freuen sich sehr, wenn mal (endlich) jemand kommt!
  • Immer wieder berichten Reisende, dass Gastgeber/innen nicht antworten. Reisende müssen also oft viel Geduld mitbringen. Es ist gut, wenn Reisende sich darauf im Vorfeld einstellen und damit rechnen, dass sie mehr als nur 1-2 Anfragen verschicken müssen. Evtuell liegt es auch daran, dass Gastgeber in der Hauptreisezeit selbst unterwegs sind.
  • Auffallend ist, dass bei manchen Reisenden so gut wie alle Anfragen beantwortet wurden, bei anderen jedoch im gleichen Land so gut wie keine Antworten kamen. Vielleicht liegt es daran, wie man Kontakt aufnimmt. Es ergibt sicherlich Sinn, die eigenen Anfragen zu überdenken: Gebe ich Infos zu mir, die es für die Gastgeber/innen interessant machen, mich zu treffen?
    Schreibe ich eine persönliche Email oder eine Massen-Email?
    Anmerkung der Redaktion:
    Es sollen überhaupt keine Massenmails geschickt werden!

Selten, aber es gibt sie doch: Gastgeber, die sich fremdenfeindlich äußern, insbesondere hinsichtlich Flüchtlingen, Migranten oder Muslimen. (Aus Datenschutzgründen, habe ich diese Rückmeldungen aus den einzelnen Berichten gestrichen, da manchmal eine Zuordnung möglich gewesen wäre.)

Die Interpretationen stammen von mir – Heidrun Walter .

Zum Teil waren die Berichte sehr detailliert. Manche Details waren sehr interessant und veranschaulichten die Servas-Vielfalt. Aber ich stand dann immer im Konflikt, wie stark ich kürzen sollte. Ich hoffe, dass niemand enttäuscht ist, dessen Bericht ich nur zusammenfassend wiedergebe.

Heidrun Walter, Gastgeberin/Reisende/Interviewerin
Freiburg/Breisgau, Oktober 2020

Informationen zum Coronavirus COVID-19: SERVAS ist ins Herz getroffen

Liebe Mitglieder,

als es deutlich wurde mit dem Corona-Virus und ich diesen Artikel ursprünglich verfasste, waren die Schulen noch geöffnet, es gab noch überall Toilettenpapier usw. Das war vor einigen Wochen, als nur China betroffen zu sein schien. Seitdem habe ich ihn immer wieder aktualisiert.

Servas ist ins Herz getroffen. Denn Servas steht für Begegnung. Das ist uns derzeit nicht möglich. Aber es wird eine Zeit danach kommen.
Wir haben die Daten der Servas Germany-Mitglieder nach SERVAS ONLINE (=SOL), der weltweiten Servas-Datenbank, übertragen.
https://servas.org/de/my-servas
Es ist also eine gute Möglichkeit euch mit SOL vertraut zu machen. Die Datenbank ist selbstverständlich passwortgeschützt. Alles Weitere erfahrt ihr von euren Koordinatoren. Kontakt zu euren Koordinatoren:

Regionalkoordinatoren

Ihr könnt jetzt direkt alle Mitglieder von Servas weltweit in der Datenbank finden. Das bedeutet ihr könnt euch anschauen, ob es im Land x,y oder einer Region z, die ich/wir bereisen möchten, wenn es wieder möglich ist,  Mitglieder gibt.

BLEIBT GESUND!

Conni Geisendorf, Servas Vorsitzende

Hier findet ihr ein paar seriöse Links zum Thema Coronavirus, damit ihr euch informieren könnt.

Weltgesundheitsorganisation:
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019

Robert-Koch-Institut:
Hier finden sich neben den allgemeinen Informationen auf der Startseite diverse vertiefende Links zu Infektionen in anderen Ländern und Reisehinweise:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin:
https://www.bnitm.de/aktuelles/informationen-zu-dem-neuen-coronavirus/

Auswärtiges Amt: Hinweis für Reisende:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762

Podcast des Virologen Prof. Drosten der Charité:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

 

Internationale Veranstaltungen und Treffen ab März 2020

Liebe Mitglieder,

hier findet ihr Veranstaltungen und Servas-Treffen in aller Welt, die ab März 2020 stattfinden:

Absage aller Treffen bis Ende April 2020.

Für spätere Treffen, erkundigt euch bitte bei den Veranstaltern.

https://servas.org/en/events-meetings

Diesen Link findet ihr permanent auf der Startseite der deutschen Webseite rechts, wenn ihr ganz nach unten scrollt.

Making Connections Programm

What is Making Connection?

One of the aims of the Making Connections project is to link interested
Servas travellers with host families who can offer a variety of opportunities for an extended stay or more in-depth visit to their country.
Volunteering, work experience, language learning, sharing skills and
knowledge and connecting with local peace organisations are examples
of potential activities that could be arranged in this way.
It was planned to post information on the open area the new SI website.
Instead it now seems more appropriate for it to be in a members’ only
area. This is still under development so in the meantime contributions
from the countries who are taking part are listed in this bulletin.
Although some countries have offered specific opportunities,
others invite travellers to make contact if they are interested in planning an extended stay in their country or want to pursue a particular interest.
Future editions will look at ways of linking Servas families including
proposals for an international tree planning project. Also linking Servas
members with a shared interest.

Please note:
Servas International is committed to promoting Making Connections as a
way of linking hosts and travellers. However contributions are only offered
as possibilities without any guarantee that they will lead to a definite arrangement. Any programmes or activities agreed between hosts and travellers remain the responsibility of the individuals involved without any liability to Servas International. There should be full discussion about expectations on both sides before arrangements are confirmed. This is especially important where an extended stay is planned for a traveller.

Some guidance for hosts and travellers planning an extended visit
1. Plan well ahead.
2. Check out each other’s expectations before confirming the visit.
3. Agree a programme in advance
4. Be precise about dates and length of stay.
5. Check out that you share a common language and whether the
traveller needs some knowledge of the local language to do the
planned activity.
6. Discuss any financial costs that the traveller will need to meet such
as transport, food, accommodation if not with hosts.
7. The traveller should have sufficient resources to cover any unexpected expenses.
8. The traveller should have a current letter of introduction and
travel insurance with medical cover.
9. Hosts are advised to avoid getting involved in any arrangements a
traveller may wish to make for paid employment.
10. Following the visit consider sending a short report to
makingconnections@servas.org
So your experiences can be shared with others.

Some ideas for contributions to Making Connections :
If you are interested in offering a contribution
to Making Connections in Germany send your idea to mail@servas.de

Some activities will involve a longer stay, from a few days to a month or
more with one or more hosts. However by planning in advance other             worthwhile experiences could be offered during a two night stay.
Suggestions include:
a) An observation visit for one day or more to a local social, environmental or human rights project known to the host.
b) A cultural programme for a few days or longer to give a traveller an
appreciation of the history, diversity, language and heritage within the host’s community.
c) Consider offering a language learning experience with a focus.
For example an interest in music, art, dancing, the environment,
helping with a community event.
d) Linking a traveller with a local peace or human rights organisation.
e) Skill sharing: a host sharing skills in their field of expertise or special interest.
f) Servas families with children and young people wanting to link with
other host families.
g) Exchanging ideas between hosts and traveller who share an
interest, skill or profession.
h) Host families offering a language experience in exchange for help
with learning the traveller’s own language.
i) Observation visits or work experience to contribute to a young
person’s training in a specific field.
j) Volunteering e.g. in local projects known to the host, at a
community event, help during harvest time
-from a few days through to a more extended stay. Highlight what skills, experience or interests a traveller might need.

MAKING CONNECTIONS BY REGION:
South, Central and North America

Brazil, Canada, Chile, Costa Rica, USA

SERVAS BRAZIL
Contact address: brazil@servas.org
Servas Brazil would like to introduce Brazil to Servas travelers, beyond beaches, Sao Paulo and Iguaçu Falls. See these projects: santiagoecoliving.blogspot.com and rendeirasbrasil.blogspot.com
There is the possibility for Servas travellers to take part in a two week
programme that includes Salvador da Bahia, the first capital city, an
environmental project in Santo Antonio de Jesus, Bahia State and Petrolina and Juazeiro, twin cities on the border of Bahia and Pernambuco States.
In Petrolina you will visit the Women Association (http://mulheresrendeiras.blogspot.com.br/p/blog-page_68.html) and
vineyards and may also cruise the São Francisco River. There are also volunteer opportunities at the University. Come with a willingness to learn and teach and share ! There are also possibilities for Environmental International Day in June each year. We expect that you will write us a small report about your experience to share with the Servas community and the blog of both projects. For more information contact Alvany Santiago at brazil@servas.org

SERVAS CANADA
Contact address: canada@servas.org
Servas Canada is interested in contributing to Making Connections with
possibilities for language and cultural experiences for Servas members
of all ages. For more information contact canada@servas.org

SERVAS CHILE
Contact address: chile@servas.org
Servas Chile offers the possibility of a language and cultural experience for Servas members of all ages. Hospitality would be offered in various cities in Chile for up to one month. More information from chile@servas.org

SERVAS COSTA RICA
Contact address: costarica@servas.org
Servas Costa Rica has connections with a number of social projects which travellers could visit during their stay. For more information contact
costarica@servas.org

SERVAS USA
contact address: usa@servas.org
Servas USA would like to participate in the Making Connections project.
Contact usa@servas.org for more information about possible programs
and projects.

MAKING CONNECTIONS IN ASIA
India, Indonesia, Thailand

SERVAS INDIA
Contact address:india@servas.org
Welcome to India. We are happy to receive Servas travellers to learn, to enjoy, to connect and to share. We are of many diversities, religions, culture, climates, languages, food etc. If you would like some help to explore possibilities for your visit that can offer a more in-depth experience and under standing of life in India please let us know.
Contact Abhay Shaha, national secretary at india@servas.org.

SERVAS INDONESIA
Contact address:
indonesia@servas.org
To Servas Travelers who are already exploring Indonesia or those who plan to visit Indonesia…We in Servas Indonesia are happy to have you staying longer with us to work in one of our projects. Our members would like to
promote the Making Connections programme through the activities we  can offer such as teaching English, working on an Outward Bound project, learning the Indonesian language and appreciating local cultures by learning about nature and traditional arts.
So far we have 4 places with different projects, that is, in Temanggung, Ngadirejo, Solo and Ambarawa. So you could change places during your  stay. These projects take place throughout the year, so it’s possible for
you to come at any time. If you would like more information contact Indonesia@servas.org
Or direct to me at aminsudarto@gmail.com and my local mobile  +62811275845. Thanks and Welcome, Amin Sudarto. Servas Indonesia NS.

SERVAS THAILAND
Contact address: thailand@servas.org
Servas Thailand would like to welcome you to the land of smiles. Rich in
culture, natural beauty and vibrant socio-political development, Thailand
has much to explore during a longer stay.
We have almost 50 hosts for day visits and overnight stays across our
different regions in the country. We are ready to help you interact with
our local communities, spend time with you over our world famous street
food or perhaps a boat trip along the river, trekking over the mountain or
camping in the forests. Let us know if you would like to be a volunteer. Possibilities could include working in a wildlife sanctuary, at a meditation camp, helping in a hospital or in the paddy fields. Drop us a line and see you
soon!

MAKING CONNECTIONS IN EUROPE AND CENTRAL ASIA
Austria, Britain, Czech Republic, Georgia, Hungary, Iceland, Italy,
Poland, Romania, Spain

SERVAS AUSTRIA
Contact address:
austria@servas.org
Austria is offering longer stays for both adults and young people; an individual programme would be developed by the host families, through discussion with each Servas traveller.
Depending on the age of the visitor, a variety of language learning experiences could be offered. Travellers would be able to take part in everyday activities with their hosts.
We have several families with children and young people who are very interested in youth exchanges with other countries.
For several years Servas Austria has been associated with an integrative
intercultural organisation in Vienna: http://brunnenpassage.at/
Visitors would have a chance to participate in their activities.
In general the offers are from one to two weeks but some hosts may offer longer stays. One week stays with three or four different hosts might also be possible.
Some day hosts would be willing to take part in a visitor’s program for example through sports activities, language learning or visiting places of interest. The majority of our hosts are found in Vienna and surroundings as well as the region of Linz in Upper Austria.
The local language is Austrian German. All hosts speak English, many speak Italian or Spanish. Some financial contribution to the costs of the visit would be expected according to the circumstances of individual hosts and travellers. If you are interested in finding out more, contact us at austria@servas.org
More information about Servas Austria can be found on
the website at http://www.servas-austria.org

SERVAS BRITAIN
Contact address: britain@servas.org
Contact britain@servas.org
for more information about the following: Servas Britain offers help to travellers who are interested in finding out about possibilities for volunteering or work experience, especially for young people, during a visit to the UK. A number of hosts are involved in supporting asylum seekers and refugees and would welcome contact with travellers who are involved in similar projects in their own country. A host in the south of England is able to offer insights into the cultural and social life of her diverse local community. Each year there is an opportunity to join hosts as a volunteer for a week-end long village summer festival in the north of England.
Skype language friends: For those not able to travel to Britain a group of hosts offer an opportunity to practice speaking English via Skype. One member of the group would be interested in linking with an Italian speaker to also practice Italian.

SERVAS CZECH REPUBLIC
Contact address:  czechrepublic@servas.org
Servas Czech Republic is interested in offering Servas travellers opportunities to experience the language and culture of their country.
For more information make contact at czechrepublic@servas.org

SERVAS GEORGIA
Contact address: georgia@servas.org
Servas Georgia would like to offer Servas travellers opportunities to
explore the culture, diversity and heritage of Georgia. For more informat
ion contact them at georgia@servas.org

SERVAS HUNGARY
Contact address:hungary@servas.org
Servas Hungary would like to be involved in the Making Connections project. Contact them at hungary@servas.org  if you are interested in visiting Hungary for an extended stay or want to explore a particular interest.

SERVAS ICELAND
Contact address: iceland@servas.org
Servas Iceland is interested in being involved in Making Connections.
The national secretary Kristofer Jonatansson has experience through Servas of a work exchange with someone doing the same job in another
country. Contact him on iceland@servas.org  if you are planning an extended visit to Iceland or interested in the idea of organising a work exchange through Servas.

SERVAS ITALY
Contact address: italy@servas.org
Servas Italy has experience of offering language experiences for several
young people. They would also like to offer the possibility of a cultural
and language experience for members over 30. For more information
contact italy@servas.org

SERVAS POLAND
Contact address:poland@servas.org
Servas Poland would like to be involved in the Making Connections project although has no specific programme yet to offer Servas travellers.
If you are interested in visiting Poland for an extended stay make contact at poland@servas.org.
Dariuz Deckert a host in Poland is offering support and advice to anyone  wanting to explore their family origins in Poland. Contact him at
poland@servas.org

SERVAS ROMANIA
Contact address: romania@servas.org
There is an opportunity to help construct an eco-house whilst also finding out about life in in the Romanian countryside and its environment.
Contact Bogdan Ionescu, national secretary for more information at romania@servas.org

SERVAS SPAIN
Contact address:spain@servas.org
Members of Servas Spain are keen to experiment with possibilities to
bring hosts and travellers together through Making Connections.
To make a start they make some suggestions for Servas travellers of all
ages coming to Spain. Even if you cannot visit Spain there is also an offer to build your Spanish language skills through making a Skype language friend. If you would like to find out more or if you have other ideas you would like to explore for a visit to Spain make contact at spain@servas.org

1. A LANGUAGE EXPERIENCE:
Joaquim de la Mata: Servas member from Girona, Catalonia, Spain. Girona
is the capital of the province right above Barcelona, situated just 60 minutes by car north from Barcelona. I’m 65 and retired. I’m living with my wife Carolina in this wonderful city of Girona. We offer you many things to do here, cultural or activities, including a language exchange Spanish/Catalan–English. If you would decide to come and stay with us, I can offer you also some sportive activities in natural surroundings: walking, cycling and play pitch and putt. Also I would show you the two-thousand-year old city of Girona: Roman City and walls, Mediaeval
Quarter, Jewish Quarter…

2. AN ARTISTIC EXPERIENCE: Pilar Gutierrez Beired and I have a
painting STUDIO, and I can offer during your stay some Artistic leisure time.

3. SERVAS SPAIN IS CREATING A TEAM TO PRACTICE SPANISH
with all our Servas friends all around the world: If you would like to practice your SPANISH so you do not forget it or want to improve your language sk
ill, please contact our GRUPO DE ESPAÑOL para  Servas del mundo at
spain@servas.org:
a) Jesus Tabares. Para hablar en español, contáctame en (to speak Spanish
with me please contact me at) spain@servas.org. I live in Getafe, near
Madrid. I am a retired teacher.
b) Lucía Peralta: Name: Lucía, Age: 40, Job: Doctor, Interests: Nature,
Meditation, Discussing with people, dancing Lindy Hop.
Place of residence: Heras (Cantabria, North of Spain ). Languages: English ( low intermediate), French (basic).
Skype: lucia.peralta.munguia  Nombre: Lucía Peralta, Edad: 40, Trabajo: Médica, Aficiones: Naturaleza, Meditación, Conversar con gente, Bailar Lindy Hop. Lugar de residencia: Heras (Cantabria, Norte de España). Idiomas: Inglés ( intermedio bajo ), Francés ( básico ).

c) Pilar Beltrán. I live in Madrid and I am a teacher, and you can contact me at spain@servas.org
( Also I would love to chat in English).

MAKING CONNECTIONS IN AFRICA
Botswana, Burundi, Cameroon, Gambia, Ghana, Malawi, Rwanda, Tunisia,
Uganda

SERVAS BOTSWANA
Contact address: botswana@servas.org
As National Secretary in Botswana I invite Servas travellers to visit our  country. We have NGO organisations, schools, hospitals that you can visit. There are also opportunities to be a volunteer such as teaching.
We can offer a cultural exchange and visits, so you can know more about our Botswana.
A visit could be for few days or longer if staying with more than one host or
perhaps elsewhere.
Travellers would need to cover some of their own costs including transport
-some projects are outside the main town,
We use our local language and English. If you are interested in knowing more contact me at botswana@servas.org.  Keletso Mompati

SERVAS BURUNDI
Contact address: burundi@servas.org
Members of Servas Burundi are interested in being part of the Making Connections project. If you are interested in coming to Burundi please
contact us at burundi@servas.org

SERVAS CAMEROON
Contact address: cameroon@servas.org
Servas Cameroon would like to be part of the Making Connections
project. Please contact us at cameroon@servas.org if you are interested
in visiting our country.

SERVAS GAMBIA
Contact address: gambia@servas.org
Servas Gambia would like to be part of the Making Connections project.
Please contact us at gambia@servas.org if you are interested in visiting
our country.

SERVAS GHANA
Contact address: Ghana @servas.org
Servas Ghana would like offer a language and cultural experience to Servas
members of all ages based in Accra the capital. This includes the possibility of ethnic skills learning and volunteering. For more information contact Yawa Sellaisse Ababio, the national main contact, at ghana@servas.org

SERVAS MALAWI
Contact address: malawi@servas.org
Over a number of years Servas Malawi has offered a language and cultural experience that is open to Servas members of all ages. For more information contact Demelza Benbow at malawi@servas.org.
Country: MALAWI – Southern Africa area. Length: 1 month.
Programme includes: On arrival stay 2 days with National Sec then 2nights each with 5/6 Blantyre hosts. Hosts will:
a) Take you to work with them for a day.
b) Orientate you to taking minibuses etc.
c) Help you study Chichewa.
A longer stay with hosts while completing voluntary work with an allocated NGO’s which could be:
-Queens Hospital
–accountancy, finances; Namasimba Day Centre
–teaching 3-8yrs.; Open Arms Care of babies/feeding/play;
Chichiri Prison–Ladies section–English.

2 weeks self -funded travel around Malawi finishing with debrief with national secretary.
Requirements:You must: be 18y+ and a ‘model’ Servas -traveller; have experience as a Servas traveller/host; be able to communicate well/ok in English; cover cost of travel to Malawi; have sufficient funds to cover cost of lunches and local travel, Chichewa language lessons, travel Insurance,
pocket money; give a PowerPoint presentation about your life and
country; buy food and cook dinner each week for your ‘long –
stay’ hosts.; have funds to travel in Malawi in your last week.

SERVAS RWANDA
Contact address: rwanda@servas.org
Servas Rwanda hosts welcome Servas travellers and would like to offer opportunities for them to experience and understand the culture,
history and environment of Rwanda. For more information contact rwanda@servas.org

SERVAS TUNISIA
Contact address: tunisia@servas.org
It will be my pleasure to discuss with you some opportunities to deeply
visit and discover the beauties of our country. Adel Ali, national main contact at tunisia@servas.org

SERVAS UGANDA
Contact address: uganda@servas.org
Servas Uganda would like to be involved in the Making Connections project and to offer Servas travellers possibilities for a cultural programme and volunteering. For more information contact uganda@servas.org.