Bericht von der Jahrestagung in Köln vom 23.-25. November 2018


Wir blicken auf eine friedliche und freundliche Jahrestagung in Köln zurück. Es begann mit einem entspannten Ankunftsabend, den Mitglieder aus Köln unter anderem geographisch und musikalisch mit Klavierbegleitung einstimmten.
Später gab es noch Gitarrenmusik, die uns das mitgliederstark vertretene Ruhrgebiet spendierte. Weiterhin lauschten wir dem aktuellen Bericht von der internationalen Servas-Arbeitstagung (General Assembly), die alle drei Jahre stattfindet.
Diesmal hatte Servas Korea eingeladen. „Bericht von der Jahrestagung in Köln vom 23.-25. November 2018“ weiterlesen

ServasOnline aktuell, November 2018

Liebe Mitglieder,
auf der Servas International Konferenz in Korea hat sich das neue ServasOnline Team kennengelernt. Es hat sich erst im Laufe von 2018 zusammengefunden. Der Austausch hat über regelmäßige Skype-Konferenzen sowie Email und Googlegroups stattgefunden. Jetzt kennen sich ein Großteil der Teammitglieder durch die Konferenz auch persönlich, was die gemeinsame Arbeit erheblich erleichtert. Inzwischen ist auch Servas Germany im Team vertreten und wir bekommen dadurch endlich Informationen aus erster Hand. Der Informationsfluß war zuvor eher stockend. Der bisherige ServasOnline-Koordinator hört nach sechs Jahren auf und das Team übernimmt allmählich die Aufgaben. Es gibt eine lange To-Do-Liste für ServasOnline. Das sind sowohl Fehlerbehebungen als auch Verbesserungsvorschläge. Inzwischen sind einige davon abgearbeitet. Ein zweiter Programmierer konnte gewonnen werden und wir hoffen, dass die Arbeit jetzt etwas zügiger vorangeht. Wir sind zuversichtlich, dass wir den Sprung nach ServasOnline 2019 schaffen.

Conni Geisendorf, Vorsitzende Servas Germany

Stand November 2018

Bericht von der SICOGA 2018 in Seoul, Korea

SICOGA bedeutet „Servas International Conference and General Assembly„, besteht also aus der internationalen Konferenz sowie der Mitgliederversammlung und findet alle 3 Jahre statt. Es ist das internationale Arbeitstreffen von Servas International, bei dem jedes Land eine Stimme hat, unabhängig von der Anzahl seiner Servas-Mitglieder oder der Bevölkerung. In der Beziehung funktioniert Servas wie die UNO oder die EU, man muss sich – politisch klug – Unterstützung für seine Vorhaben suchen.

„Bericht von der SICOGA 2018 in Seoul, Korea“ weiterlesen

ServasOnline aktuell, Mai 2018

Liebe Servas-Freunde,
in dem Ende März 2018 von Servas International verschickten NEWS BULLETIN NO 1 ging es um den aktuellen Stand von ServasOnline (SOL) weltweit. Wer es gelesen hat wird sich evtl. fragen, warum Deutschland auf der Liste der 46 Länder, die inzwischen rund 10.000 Profile in die internationale Plattform übertragen haben, noch nicht zu finden ist.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Wir waren nicht faul. 2017 haben wir es geschafft, wieder ein IT-Team auf die Beine zu stellen, das Servas Deutschland unterstützt. Auf der Jahrestagung im Oktober 2O17 in Lindau haben wir die Vorbereitung unserer Daten für die Übertragung mit den anwesenden Mitgliedern besprochen. Wir hatten den Projektleiter von ServasOnline, Bernard Andrieu aus Frankreich eingeladen, um Informationen zum Stand des Projektes aus erster Hand zu bekommen. Frankreich, eines der fünf ähnlich mitgliederstarken Servas-Länder wie Deutschland hatte schon im Juli 2016 die Mitgliederdaten nach ServasOnline übertragen. Deutschland hat mit Datenschutzfachleuten eine neue Datenschutzerklärung, die inzwischen 97 % der Mitglieder unterschrieben haben, aufgesetzt.  Unser Datenbestand ist aktuell und geprüft. Die Schnittstellen der Datenbank sind vorbereitet, d.h. aus technischer Sicht könnten wir die Daten jetzt „jederzeit“ übertragen.

Allerdings ist aus unserer Sicht die ServasOnline Datenbank noch nicht dafür bereit.

Folgend die wichtigsten Punkte, die wir vor der Übertragung unserer Daten klären wollen:

  • Bernard gibt die Projektleitung von ServasOnline nach sieben Jahren mit dem sehr deutlichen Hinweis darauf, dass SOL nicht „fertig entwickelt“ ist, ab. Er rechnet mit weiteren drei Jahren bis zur Fertigstellung. Servas International braucht ein Nachfolge-IT-Team.
  • ServasOnline wird ein Vielfaches der momentan gebrauchten finanziellen Mittel benötigen. Für die notwendige Weiterentwicklung und den Betrieb des Systems gibt es noch keine Finanzierungsplanung. Diese muss aber aufgestellt werden.
  • ServasOnline kann eine Vielzahl der gewohnten Servas-Prozesse nicht abbilden. Hier muss die Plattform verbessert werden und/oder die Prozesse müssen international einheitlich verändert werden.
  • Momentan werden Fehler im Live-, statt wie in einem Testsystem behoben.
  • Die international unterschiedliche rechtliche Situation bei der Datenspeicherung auf fremden Servern muss geklärt werden.
  • Die Konformität mit der ab Mai geltenden europäischen Datenschutzverordnung GDPR muss geklärt werden.
  • Alternativen zur Eigenentwicklung der Datenbank sollen weiter geprüft werden.
  • Servas Deutschland beantragt ein Risk Management, damit wir im Falle von einem Scheitern des Projektes auf ein handlungssicheres Rückfall-System zugreifen können.

Um diese Dinge international zu behandeln, haben wir, wie auch Frankreich und Kanada, sogenannte „Motions (Anträge)“ für das Internationale Servas-Treffen im Oktober in Korea eingereicht. Dagmar Förster (IT) und Conni Geisendorf (Vorstand) werden an der Konferenz in Seoul teilnehmen und unsere Positionen international vertreten. Dieser zeitliche Horizont bedeutet aber, dass wir vor Ende des Jahres unsere Daten nicht übertragen können.

Soviel für heute.

 

 

Herzliche Grüße
Euer Servas Vorstand

und IT-Team