Lokalgruppe Köln – Bericht Wanderung ab Königswinter

Bericht der 1. Wanderung nach dem Neustart im Sommer 2021, am Sonntag, 11.7.21

Am 11. Juli wurde auf Initiative der Lokalgruppe Köln-Bonn, zu der auch Hennef, Leverkusen, Siegburg und Umgebung, also Mitglieder aus dem Rheinland herzlich willkommen sind, wieder gewandert.

Trotz regnerischer Aussichten ging es mit zehn Leuten pünktlich los und wir hatten Glück, es hat den ganzen Tag nicht geregnet!!

Anbei ein Bild mit Blick vom Petersberg – die versprochenen Weißwürste fielen leider aus, da der Rollladen am Verkauf im Biergarten defekt war. Kein Problem.

Alle Fotos privat zur Verfügung gestellt.

Weiter durch das Siebengebirge zum Kloster Heisterbach, wo wir dann das Essen nachgeholt haben. Picknick auf der Wiese gab es auch noch – danke für die mitgebrachten Sachen und an Katharina & Lukasz für die Flasche Wein.

Es ging von Königswinter hinauf ins Siebengebirge. Nach ca. einer Stunde strammer Wanderung aufwärts kamen wir zum Petersberg, einst Klosteranlage, später Grandhotel als Gästehaus der Bundesrepublik Deutschland und jetzt als Steigenberger Hotel für die Öffentlichkeit zugänglich.

Dort genossen wir die herrliche Aussicht über das Siebengebirge mit Drachenfels und den Rhein. Das versprochene Vesper musste auf die nächste Gelegenheit verschoben werden, da der Biergarten noch geschlossen hatte.

Weiter ging es über den Stenzelberg mit seinen interessanten Felsformationen, hier wurde vor langer Zeit vulkanisches Gestein zum Bau von Kirchen abgebaut. Unter anderem auch für das Kloster Heisterbach, welches unser nächstes und letztes Ziel war. Von der einst riesigen Klosteranlage ist heute eine imposante Ruine geblieben. Das Gelände wird liebevoll gepflegt und es ist heute Sitz des Ordens der Cellitinnen. Nach einem Abstieg über den Mühlenweg gelangten wir wieder zum Ausgangspunkt, wo einige von uns den Tag mit einem Tässchen Kaffee gemütlich ausklingen ließen.

Es war ein superschöner Tag und wir sind schon in der Planung für die nächste Wanderung. Wir wollen uns ca. alle drei Monate für Wanderungen treffen.

Viele herzlichen Dank an die Organisator/innen

Servas Women: UN-Frauenkonferenz 15.3. bis 26.3.21

Helga Merkelbach, Servas-Mitglied aus Bremen, nimmt vom 15.3. bis 26.3.21 an der Frauenkonferenz der Vereinten Nationen (CSW65) in New York teil. Die Konferenz hat einen offiziellen Teil, wo sich Vertreter*innen aus den UN-Nationen treffen und am Ende eine Schluss-Erklärung abgeben. An der hat die Zivilgesellschaft, auch SERVAS, im Vorfeld mitgearbeitet und v.a. darauf geachtet, dass es, angesichts der Verschlechterungen für Frauen und Mädchen durch die Pandemie, um just recovery und justice for all geht. Die offizielle Konferenz kann jede/r auf UNwebtv verfolgen.

Hier geht es zu einem link über den Peace Train nach Peking zur 4. UN Frauenkonferenz (56 Min. Film): Peace Train
Ein historisches, sehenswertes Dokument, dass unter die Haut gehen kann. Nicht nur für Frauen!

Die zweite Ebene der Veranstaltungen ist die, wo UN-Unterorganisationen und staatliche Vertretungen, oft in Kooperation mit Nicht-Regierungs-Organisationen (NGOs) events (etwa’120) anbieten, die sogenannten side events. An diesen Veranstaltungen können SERVAS-Repräsentant*innen teilnehmen, da wir angemeldet sind. Manchmal kommen sie auch auf UNwebtv. Häufig werden sie aufgezeichnet und sind hinterher im Internet zu sehen, meist auf youtube.

Die dritte Ebene ist die der NGOs, genannt parallel events. Im Programm stehen etwa 700 solcher Veranstaltungen; sie sind die interessantesten, weil hier aus aller Welt von Frauen vor Ort berichtet wird, wie es Frauen vor Ort geht und wie aktiv sie dort sind. Für diese parallel events konnte sich jede/r weltweit registrieren. Nun sind es 25 000 und die Kapazitätsgrenze ist erreicht. Aber auch diese events werden häufig aufgezeichnet und sind im Netz zu finden.

Helga Merkelbach möchte gerne teilen, was sie auf dieser eindrucksvollen Konferenz erlebt. Daher bittet sie darum, dass Interessierte sich bei ihr melden. Nicht nur wegen der Covid-Regeln wird es dazu kein live Treffen geben, sondern auch weil die gesamte UN-Konferenz mit all ihren Nebenveranstaltungen im virtuellen Raum stattfindet.

Das ist eine ganz besondere Erfahrung und öffnet neue Möglichkeiten, auch für unsere SERVAS-Welt. Seit Wochen treffen sich die SERVAS-Delegierten über eine SERVAS-Plattform, per mails, per WhatsApp Nachrichten, per Anruf und in mehreren Zoom-Meetings und sind sich (auch persönlich) darüber nähergekommen.

Helga Merkelbach bittet Interessierte, die während und / oder nach der UN-Frauenkonferenz darüber erfahren möchten um eine mail an folgende Adresse: UNO2021@servas.de

Protokoll Mitgliederversammlung vom 29.9.19

Liebe Mitglieder,

das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung ist fertig und kann unter mail@servas.de angefordert werden.

Hier seht ihr die Arbeitsergebnisse aus den Workshops, die Christina Maiwald netterweise zusammengestellt hat:
Arbeitsergebnisse der Workshops von der Jahrestagung

Schaut auch hier für den Kurzbericht zur Jahrestagung:

Bericht: Servas Jahrestagung vom 27.-29.9.19 in Schnede/Niedersachsen

Bericht: Hamburg hat im April 2019 Servasfreunde aus der Partnerstadt Marseille eingeladen

Servasfreunde aus Marseille und Umgebung schwärmen von Hamburg

Wir waren als kleine Gruppe aus Marseille, La Ciotat und Hyères der Einladung unserer Hamburger Servasfreunde gefolgt. Vom 25. bis 29. April 2019 haben wir Hamburg, eine Stadt mit vielen charmanten Angeboten entdeckt: Jeden Tag wurden wir von verschiedenen Servasfreunden durch die Stadt begleitet. Sie zeigten uns gern, welche Lebensqualität in Hamburg steckt: Es gibt viel Platz für Radfahrer und Fußgänger. Kunst und Kultur sind an zentralen Orten und leicht erreichbar, unterstützt durch einen effizienten öffentlichen Nahverkehr.

Wir sind begeistert und haben Lust wiederzukommen. „Bericht: Hamburg hat im April 2019 Servasfreunde aus der Partnerstadt Marseille eingeladen“ weiterlesen