Interviewpraxis in anderen Servasländern

Ich habe auf der letzten internationalen Servas-Arbeitskonferenz im Oktober 2018 an einem Workshop über Interviews teilgenommen und habe euch die Ergebnisse, vor allem diejenigen, die von der Praxis in Deutschland abweichen zusammengefasst.

Diese Infos sind nicht nur interessant für die Interviewer in Deutschland, sondern auch für Gastgeber und Reisende, weil man so manchmal besser versteht, wie sehr sich die Servasländer und die Praxis ihrer Interviews unterscheiden. Daraus lassen sich gelegentlich Missverständnisse, die auftreten können, besser verstehen.

Brasilien:
Das Interview heißt nicht Interview, sondern Einführungsgespräch.
Es wird Hintergrundmaterial an Interessenten versandt, das gelesen werden soll. Wenn die neuen Reisenden das Hintergrundmaterial nicht  gelesen haben, werden sie nicht zum Einführungsgespräch eingeladen. Wie das im Vorfeld überprüft wird, wurde nicht benannt.
Die neuen Reisenden/Mitglieder sollen sich Fragen notieren, bevor sie zum Einführungsgespräch kommen. Interviewer werden geschult.

Canada:
Es gibt eine Landkarte, auf der die Interviewer verzeichnet sind und der Neuinteressent sucht sich einen der 25 Interviewer aus. SOL ist eine besondere Herausforderung für die Interviewer, die sich mit SOL bisher nicht vertraut gemacht haben.

Frankreich:
Koordinator gibt fünf Interviewer in der Region zur Auswahl und schickt vorab Material zu Servas als Einstieg. Viele Interessenten antworten nicht. Die Interviewer bitten die Interessenten einen Computer mitzubringen, um gemeinsam das Profil in SOL anzulegen. Servas Frankreich verfügt über ein Servas Handbuch, das auch SOL berücksichtigt. Sie führen ebenfalls Interview-Trainings auf den Servas-Jahrestagungen durch.

Neuseeland:
Es gibt einen Extra-Koordinator, der nur die Neuanfragen annimmt. Die Interviews werden regional durchgeführt wie in Deutschland. Es werden Auffrischungsinterviews fünf Jahre nach dem ersten LoI durchgeführt.

Schweiz:
Sendet Material über Servas im Vorfeld und gibt eine Liste von zehn erfahrenen Interviewer bekannt, aus der sich der Interessent einen Interviewer aussuchen kann. Servas Schweiz wünscht sich einen Interviewer für jüngere Mitglieder (eine Art Jugend-Interviewer).

USA:
Auf der Rückseite des LoI gibt es Infos zu erwünschten Servas-Verhalten.

Infos zu weiteren Ländern folgen.

Conni Geisendorf, Vorsitzende Servas Germany

Servas Online Handout zur Einführung

Hier findet ihr das aufwändig gemachte Handout zu Servas Online (SOL), der weltweiten Servas-Datenbank, zum Download.

ServasOnline_Anleitung_Mitglieder_deutsch

Es entstand im Zusammenhang mit der Veranstaltung Einführung in Servas Online in Hamburg für Servasmitglieder.

Wir ermutigen jede/n (auch regionale Servasgruppen) sich mit SOL vertraut zu machen und unterstützen gern dabei. Es haben bereits Schulungen zu SOL in Bonn und Hamburg stattgefunden.
Es ist möglich sich auch vor der Gesamt-Übertragung der deutschen Mitgliedsdaten in die weltweite SOL-Datenbank einen „Testaccount“ zu SOL geben zu lassen, um sich mit dem Programm vertraut zu machen.

Nach der Übertragung in SOL wird die Suche nach Mitgliedern stark vereinfacht. Ihr benötigt keine PDF-Gastgeberlisten mehr, sondern sucht ganz unabhängig direkt und weltweit Mitglieder, die ihr kontaktieren wollt. In SOL könnt ihr auch einfach mal schauen, ob es in einem bestimmten Land oder einer Region Mitglieder gibt.

Da das Programm SOL andauernd verbessert und weiter entwickelt wird, kann es sein, dass manche Prozesse, die ihr im Handout findet, inzwischen verbessert sind. Wir bemühen uns weiterhin alles aktuell zu halten. Aber bitte vergesst nicht, dass wir die Arbeit für Servas ehrenamtlich nebenbei betreiben.

Servas: Nahostprojekt Wasserressourcen

Die Situation im Nahen Osten, vor allen in  Palästina/Israel ist besorgniserregend. Das gilt sicher in vielerlei Hinsicht. Servas betätigt sich weder in politischer noch religiöser Weise. Wir möchten den Fokus auf die ökologische Situation richten, die den Nahen Osten insgesamt betrifft, aber insbesondere Israel und Palästina. Bei dem Thema sind alle Akteure der Region betroffen und eine Verständigung durch Begegnung wie Servas sie im ureigenen Sinne vorsieht, könnte einen Schritt zur praktisch angewandten Friedensarbeit leisten. In dem Sinne verstehen wir es als einen friedensorientierten Ansatz, der gut zu Servas passt.
Es wären zunächst erste Überlegungen anzustellen, inwiefern Servas im Sinne der Urspungsidee mit Schwerpunkt Ökologie und Verständigung dazu beitragen kann. Es gibt bereits einige Kontakte in die Region.

Wer Interesse hat, melde sich bitte unter mail@servas.de

 

Rückmeldung 2019 und Servas Online AKTUELL: Jede Person benötigt eine eigene Mailadresse

Liebe Mitglieder,

leider haben sich noch immer nicht alle Mitglieder zwecks Aktualisierung ihrer Daten zurückgemeldet. Kürzlich kam die dritte Erinnerung per Mail.

WEITERHIN FEHLEN AUCH NOCH VIELE PERSÖNLICHE MAILADRESSEN, bei denen, die sich bereits zurückgemeldet haben.
Wendet euch bitte an eure Koordinatoren, wenn ihr euch unsicher seid, ob bereits die Mailadressen aller erwachsenen Servas-Haushaltsmitglieder vorliegen:

Regionalkoordinatoren

JEDES SERVASMITGLIED BRAUCHT EINE EIGENE MAILADRESSE FÜR DIE ÜBERTRAGUNG NACH SERVAS ONLINE.
Wenn keine vorliegt, kann die Person nicht an die weltweite Servas-Datenbank übertragen werden. Ohne eigene Mailadresse wird Servas in Zukunft kaum noch nutzbar sein, da bereits jetzt viele Servasländer ihre Daten nur noch in Servas Online pflegen (aktuell halten).