Buch über Servasbegegnungen und Geschichte: Reisen zu verlorenen Nachbarn –
Die Juden von Wiesmath

Lorenz Glatz, langjähriges Servasmitglied aus Österreich hat 2017 ein Buch über die Juden von Wiesmath (Niederösterreich) veröffentlicht. Dazu ist er mit Servas in die USA und nach Israel gereist.

Große Geschichte setzt sich zusammen aus vielen Teilen  „kleiner“ Geschichte. Große Geschichte findet so auch in unserer Nachbarschaft statt.
Ebenso ist es mit Servaserlebnissen und -begegnungen. So lag es nahe seine zwölfjährige Recherche mit Servasreisen in USA und Israel zu verbinden. Lorenz beginnt, angeregt von einem Museumsbesuch in Washington, die Lücken in seinem eigenen lokalen Geschichtsbewusstsein zu hinterfragen. Wer waren die NachbarInnen, die irgendwann – noch vor seiner Geburt – verschwunden waren, wohin sind sie verschwunden und was passierte im Ort?

Ein Buch auf der Spurensuche nach jüdischen Nachbarn in der Buckligen Welt (Landschaft im Südosten Niederösterreichs).

 

Aus dem Vorwort:

Wir leben unsere Leben und teilen sie mit anderen. Wir beobachten und lernen aus dem Miteinander und den Beobachtungen. Manchen Menschen genügt das nicht, sie wollen mehr über unsere Gesellschaft wissen, über das, was ist und wie es wurde. Zu diesen Menschen zählt Lorenz. Er ist einer, der sich verbindet mit Menschen, emotional, familiär und intellektuell. Sein Interesse ist offen und freundschaftlich. Seit vielen Jahren sind seine Frau Hedwig und er u.a. Mitglieder bei Servas.